Talsperre Heyda

Wanderung um die Talsperre Heyda

Ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen ist der Stausee Heyda. Die Talsperre gehört zur Stadt Ilmenau (OT Heyda) und befindet sich ca. 4 km vom „Thüringer Landhaus“ entfernt. Sie ist von Unterpörlitz aus gut zu erwandern, aber auch eine Auto-oder Fahrrad-Tour zur Staumauer führt durch landschaftlich schönes Gebiet. Die Talsperre liegt zwischen den Orten Heyda, Bücheloh und Unterpörlitz und staut das Flüßchen Wipfra zu 95 ha Wasserfläche auf. Die ehemals in diesem Tal liegenden Wiesen wurden bis zum Waldrand geflutet, die alte Straße zwischen Heyda und Bücheloh ebenfalls. In der Bauzeit zwischen 1980 und 89 entstand ein Stausee, der ca. 5 Mio m³ umfasst und hautpsächlich der Brauchwasserversorgung dient. Der Rundwanderweg um die Talsperre ist ebenso zu empfehlen wie Spaziergänge an der Staumauer oder den angrenzenden Wiesen-und Waldgebieten. Besonders bei Anglern ist das Gewässer sehr beliebt, da es in immer größerem Umfang für die Fischzucht genutzt wird. Auch Bootfahren, Surfen und Baden sind in Ilmenaus größtem Gewässer erlaubt. Von Unterpörlitz aus kommend, befindet sich gleich in der Nähe des Ortseinganges von Heyda ein Wandererparkplatz, von dem aus Sie durch herrliches Waldgebiet zur Talsperre laufen können.

Fichtel wandert

Streckenprofil, Karte und GPS-Information